Kritiken / reviews


Kritik zur Brucknerstiegeneröffnung am 8. Juni 2011

10.06.2011, Allgemein

Oberösterreichische Nachrichten, Freitag 10. Juni 2011

Festmesse für die Brucknerstiege

Der Bedeutung der neuen Linzer Brucknergedenkstätte im Alten Dom entsprechend, zelebriert Kardinal Christoph Schönborn zur Eröffnung der „Brucknerstiege“ im Nordturm am Mittwoch eine von Bruckners „Missa solemnis“ akzentuierte katholische Festmesse.

Zu besichtigen sind im Stiegenaufgang zur „echten“ Bruckner-Orgel aussagekräftige Exponate, die Bruckners Jahre in Linz und deren Bedeutung für den Musiker dokumentieren.Im musikalischen Mittelpunkt des Festes stand die Aufführung der selten gespielten b-Moll-Messe des jungen Meisters, deren Uraufführung 1854 für ein hohes Klosterfest in St. Florian bestimmt war. Die Entstehungszeit sagt auch ein wenig über die stilistische Einordnung der Partitur aus. Vorbilder lieferten Haydn und Mozart. Diesen folgte der komponierende Stiftsorganist und Volksschullehrer in fleißigem Selbststudium, so dass das Werk den damaligen Wiener „Kontrapunkt-Papst“ Simon Sechter bewog, Bruckner als Schüler anzunehmen.Das Werk zeigt einen Weg zum „großen“ Komponisten, enthält viele schöne Details und … Weiterlesen »


Kritik zum Bruckner-Chorwettbewerb in Linz von 1.-5. Juni 2011

06.06.2011, Allgemein

Kronen Zeitung, Montag 6. Juni 2011

Kultur in Kürze

Entscheidung beim Anton-Bruckner Chorwettbewerb in Linz: In der Kategorie Kammerensemble und Sakrale Musik gewann das Linzer Ensemble LALA und wurde mit dem Großen Bruckner-Chorpreis ausgezeichnet. Auch der Hard-Chor glänzte in der Kategorie Gemischte Chöre [goldene Auszeichnung und Kategoriesieger] und bekam zusätzlich einen Sonderpreis [für die beste Interpretation des Pflichtstückes „Os justi“].

Oberösterreichische Nachrichten, Montag 6. Juni 2011

Zwei Linzer Chöre preisgekröntVor allem vier Sangeskünstler und mit ihnen ein zahlreiches Publikum jubelten am Samstagabend beim Finale des 3. Internationalen Anton-Bruckner-Chorwettbewerbes, der mit 20 Chören aus 14 Ländern drei Tage in Linz erklang: Julia und Mathias Kaineder, Ilia Vierlinger wie Peter Chalupar sind das Lala Vokalensemble aus Linz. […]Grund zum Jubeln hatte aber noch ein Chor aus Linz: Das Vokalensemble Hard-Chor, geleitet von Alexander Koller, sicherte sich Gold in seiner Kategorie und einen Sonderpreis für die beste … Weiterlesen »


Kritik zum Konzert am 28. April 2011

30.04.2011, Allgemein

Kronen Zeitung, Sonntag 1. Mai 2011

Wegweisendes Klangprojekt für Chöre – 17 Uraufführungen

„BeispielsWeisen“ heißt ein Klangprojekt, das neue Chormusik aus Oberösterreich für Oberösterreich anstiftet. Im Gunskirchner Veranstaltungszentrum hoben 17 einheimische Chöre ebenso viele Werke oberösterreichischer Komponisten aus der Taufe: Trotz unterschiedlicher Qualitäten ein interessantes Unterfangen.

Dieses Projekt ist in vielerlei Hinsicht fruchtbringend: Chöre arbeiten mit Komponisten direkt zusammen und erweitern damit ihr Repertoire auch hinsichtlich zeitgemäßer Klangsprachen. Der daraus resultierende Sammelband samt CD schafft eine kapitale Horizonterweiterung.
Respekt und Verneigung vor allem vor den Laienchören! So haben die „Gymnasium Harmonists“ Thomas Mandels sehr effektvolles „Und du sagst“ ans Licht befördert. Die Florianer Sängerknaben kümmerten sich veritabel um Rudolf Jungwirths klangpfiffigen „Schaukelstuhl“. Der Rieder BORG-Chor sang tüchtig, wenn auch ein bisschen zu brav, die hintergründig-bissige „Zuneigung“ von Rudolf Hinterdorfer. Michael Wahlmüllers ansprechendes „Ave Maria“ erfuhr durch Ars Sonandi eine engagierte Umsetzung. Die „Lautmaler“ erheiterten … Weiterlesen »