Programme / programms

Wenn Ihnen als Veranstalter ein Programm besonders gut gefällt, können Sie dieses auch gerne für Konzert- und Veranstaltungsreihen kaufen.
Momentan bieten wir folgende Programme an:

Bachs Motetten attacca

Alle 6 Bach-Motetten BWV 225-230 sind eine musikalische Besonderheit für einen Konzertabend. Auch dieses Programm singt Hard-Chor gerne für Sie als Veranstalter.

Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225
Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226
Jesu, meine Freude BWV 227
Fürchte dich nicht BWV 228
Komm, Jesu, komm BWV 229
Lobet den Herrn BWV 230

Große e-Moll Messe

Anton Bruckners (*1824 + 1896) e-Moll-Messe und dazwischen die Propriumsteile vom oberösterreichischen Komponisten Balduin Sulzer (*1932) „Cantiones sacrae“ sind für die gleiche Besetzung wie die Messe ausgelegt.

Kyrie
Introibo ad altare Dei
Gloria
Munda cor meum
Credo
Lavabo
Sanctus
Aequale (Instrumental)
Benedictus
Hymnus trium puerorum
Agnus Dei

Ein amerikanischer Traum

Das Konzertprogramm „Ein amerikanischer Traum“ steht ganz im Zeichen amerikanischer Chormusik. Thematisch handelt das Programm vom aufstrebenden Musikland Amerika. Dazu gehören Komponisten wie Charles Ives und Samuel Barber, die als die ersten amerikanischen Komponisten gelten, die international Erfolg hatten.Dass Amerika die Top-Komponisten der Gegenwart hat, ist mit folgenden Komponistennamen eindeutig belegt: Eric Whitacre, Morten Lauridsen, Ola Gjeilo, Terry Riley. Den gemeinsamen Nenner unseres Konzerts bietet die textliche und somit kompositorische Inspirationsquelle: die Geschichten rund um den dreieinigen Gott. Der liturgische Duktus des Programms wird zusätzlich durch den Ablauf, der einer Messe ähnelt, intensiviert.

Morten Lauridsen (*1943) – O come, let us sing unto the Lord
Ola Gjeilo (*1978) – The Spheres (aus Sunshine Mass)
Charles Ives (1874-1954) – Make a joyful noise unto the Lord (Psalm 100)
Aaron Copland (1900-1990) – Help us, o Lord (4 Motetten)
Thou, o Jehovah, abideth forever
Have mercy on us, o my Lord
Sing ye praises to our king
Ola Gjeilo – Sanctus
Samuel Barber (1910-1984) – Agnus Dei
John Cage (1912-1992), Steve Reich und Terry Riley (*1935) arr. Hard-Chor DJ-Set – Dreammunio
Eric Whitacre (*1970) – Sleep
Arnold Schönberg (1874-1951) – Friede auf Erden (op. 13)

Nordlichter

Das vorweihnachtliche Programm ganz im Zeichen des Lichts. Im ersten Teil von Nordlichter steht das Naturschauspiel im skandinavischen Raum im Vordergrund, das sich im zentralen Stück O nata lux dem hellen Licht des Weihnachtsstern und somit zur hell erleuchteten Geburt Jesu Christi zuwendet. Der zweite Teil widmet sich romantischer Chormusik in Europa und endet wieder im Licht, nämlich thematisch mit dem zentralen Stern unseres Planeten – der Sonne, die wieder als Sinnbild Jesu gedeutet werden kann. Beide Licht-Teile verbinden die Triade Jesus, Glaube und den Menschen.

Arvo Pärt *1935, Estland – O Morgenstern, aus den Sieben Magnificat-Antiphonen
Bo Holten *1948, Dänemark – First Snow
Veljo Tormis *1930, Estland – Lauliku lapsepõli (The Singer’s Childhood)
William Lawes 1602-1645, England – Drink Tonight Of The Moonshine Bright
Per Nørgård *1932, Dänemark – Winter Hymn
Hugo Alfvén 1872-1960, Schweden – Aftonen
Erik Bergman 1911-2006, Norwegen – Dreams (Part 1)
Eric Whitacre *1970, Amerika – Nox aurumque
Ola Gjeilo *1978, Norwegen/Amerika – The Spheres
Morten Lauridsen *1943, Norwegen/Amerika – O Nata Lux
Gabriel Jackson *1962, England – To Morning
Benjamin Britten 1913-1976, England – A Hymn To The Virgin
Albert Becker 1834-1899, Deutschland – Das Volk, das im Finstern wandelt, op. 84/2
Peter Cornelius     1824-1874, Deutschland – Die Könige, aus Weihnachtslieder, op. 8
Arnold Schönberg 1874-1951, Österreich/Amerika – Schein uns, du liebe Sonne
Hildegard von Bingen 1098-1179, Deutschland – Hymnus: Te Lucis Ante Terminum